Flöhe

 

    • Wussten Sie, dass nur 5% der vorhandenen Flohpopulation als ausgewachsener Floh am Tier lebt? Sie bilden nur die Spitze des Eisberges, die restlichen 95% befinden sich als Eier (50%), Larven (35%) und Puppen (10%) in der unmittelbaren Umgebung des Flohträgers. Ohne Blutmahlzeit können Flöhe sogar bis zu 2 Wochen überleben.

    • Symptome: Juckreiz, Unruhe, Krustenbildung durch Verletzungen der Haut, Hautrötung, Haare brechen ab, Haare werden ausgerissen

    • Anzeichen: Flohkot im Fell, Schwarze Krümel die sich in einem feuchten Taschentuch rötlich färben. Oder Sie sehen kleine schwarze Tiere beim kämmen mit einem Flohkamm

    • Folge: Flohspeichelallergie
  • Wichtig: Tägliches Staubsaugen mit regelmäßigem Wechsel des Beutels. Alles womit der Hund in Kontakt gekommen ist auf ca. 60 Grad waschen. Was nicht gewaschen werden kann, bitte 3 Tage einfrieren. Ansonsten Sprays, wie das Indorex Spray benutzen.

  • Wichtig ist auch, alle Tiere im Haushalt zu behandeln!

  • Ansonsten ist eine Reinfektion möglich

  • Spot-on-Präparate: z.B. Stronghold / Advantage für den Hund (alle 4 Wochen in den Nacken auftragen)

  • Frontline combo / Broadline für die Katze (alle 4 Wochen in den Nacken auftragen)

  • Bravecto als Tablette hält 3 Monate für den Hund, gegen Zecken und Flöhe

  • Übertragung von Bandwürmern durch Flöhe! Circa 2 Wochen nach der Flohbehandlung ist eine Entwurmung notwendig

    Eine regelmäßige Flohprophylaxe kann Ihnen eine Menge Arbeit ersparen!  

  • ALLE ANTIPARASITIKA BITTE NUR BEIM TIERARZT KAUFEN. Die Wirkstoffe in den Präparaten aus Tierfutterhäusern sind zu niedrig dosiert um wirklich helfen zu können und Sie werden das Problem nie los!